London – Tag 1 „Flugzeug, Hotel, Kings Cross Markt“

Wenn man als Gluten-Allergiker an London denkt, denkt man an all das Essen was man dort finden kann.

Nachdem wir heute in London gelandet waren haben wir über zwei Stunden gebraucht um vom Flughafen Heathrow zu unserem Hotel zu kommen. Erst ging es mit der Piccadilly line bis zum Piccadilly circus, von dort mit der Bakerloo line bis Paddington und von dort mit dem 332 bus zu unserem Hotel.

Das Hotel selber ist spitze! Die Eingangshalle ist sehr hübsch, die Betten sind super komfortabel und es ist alles sehr sauber. Wir haben drei Betten in unserem Zimmer, obwohl wir nur zu zweit sind. Dadurch wirkt es etwas voll, aber es ist trotzdem genug Platz.

Wir waren also gegen 14:30 an unserem Hotel und hatten Hunger, da wir beide bis dato noch nichts gegessen hatten. Und der Kaffe, bevor wir durch die Securtiy am Hamburger Flughafen zählt nicht. Da wir den Stadtteil Cricklewood nicht kannten habe ich gegoogled wo man etwas glutenfreies finden könnte. So fand ich den Markt am Bahnhof Kings Cross.

Kings Cross Markt

Als wir in Kings Cross ankamen waren auf dem „Markt“ nur fünf Stände. Um fair zu sein: Es hat geregnet und es waren vielleicht noch 10 andere Menschen dort. Aber keiner dieser Stände hatte irgendetwas, was ich essen konnte. Pasteten, Kuchen, Yorkshire Pudding’s, Scotch Eier, sehr viele vegane Sachen, Milcheiweiß freie Sachen, aber nichts glutenfreies.

Etwas (okay, sehr) enttäuscht haben wir uns auf die Suche nach einem Restaurant gemacht, fanden aber nur Fastfood Läden und drei Italiener, die aber alle nichts glutenfreies hatten.

Am Ende sind wir in ein indisches Restaurant gegangen. Es hießt Tandoori und liegt direkt gegenüber des Bahnhofs, wenn man ihn Richtung St. Pancras verlässt. Auf der Speisekarte gab es ein paar glutenfreie Optionen und die Kellner (und der Koch) waren sehr entgegenkommend. Meine Omi hatte Hühnchen Masala und ich ein Gemüsecurry. Zu unseren Curries gab es statt Naan Brot Papadum’s. Zu Trinken hatte sie eine Cola und ich einen Mango Lassi.

Gluten free curry London

Es war einigermaßen teuer, auch wenn der Preis in Londin wahrscheinlich zu den normal teuren zählt und es immernoch günstiger war als die Italiener bei denen wir vorbeigelaufen sind. Wir haben £ 31.13 für alles bezahlt und bekamen zum Abschied ein vegane Orangenschokolade.

Einer der Kellner fragte von wo wir kommen und nachdem ich ihm erzählte, dass wir aus Deutschland sind antwortete er „Oh, Germany! Well ‚Dankeschön‘ and ‚auf Wiedersehen!'“ und war sehr stolz auf sich.

Zurück im Hotel haben wir uns dazu entschieden schlafen zu gehen, da wir beide völlig erschöpft sind.
ABER ich bin sehr gespannt auf das Frühstücksbuffet morgen, da im Internet stand, dass es sehr gut ausgestattet für Allergiker ist und es auch einige glutenfreie Sachen gibt die ich unbedingt probieren möchte!

Leave a Comment